• Registrieren
 

Kostenlos und schnell Antworten erhalten:

Keine Registrierung erforderlich!

Schon angemeldet? Hier einloggen

Was hilft gegen häufige Pubertätspickel beim jungen?

0 Stimmen
Tja, Frage?
gefragt vor 5 Jahre von anonym

5 Antworten

0 Stimmen
Häufiges und regelmäßiges waschen!

Frage deinen Hautarzt nach Möglichkeiten zur weiteren Vorbeugung und pflege der Haut.
beantwortet vor 5 Jahre von anonym
0 Stimmen
Hallo,

gerade in der Pubertät lassen viele Jugendliche die Körperhygiene schleifen, was oft zu Pickeln im gesicht führt.
Tägliches waschen oder duschen ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Pflegeprodukte für Picklige Haut mit klärenden Wirkstoffen bekommt man ja auch mehr als genug im Supermarkt oder Apotheken. Diese wären Unterstützend eine gute Maßnahme.
 

Um eine Akneerkrankung auszuschließen, sollte trotzdem ein Hautarzt aufgesucht werden.

LG heartkey
beantwortet vor 5 Jahre von heartkey Professor (44,010 Punkte)
Also ich Dusche und wasche mich täglich!! habe auch schon ein halbes Jahr Produkte benutz die mich arm gemacht haben und nichts brachten!! Es kann ebenfalls erblich bedingt sein was bei mir der Fall ist... da kann man soweit ich weiß nicht viel machen geh am besten wie gesagt zum Hautarzt der kann dir auch gute und wirksame Produkte verkaufen und nicht son Clerasil mist ^^
0 Stimmen
das gleiche wie bei mädchen !!!!              ;)))))))))))))))))))))))))
beantwortet vor 4 Jahre von anonym
0 Stimmen
Ich habe auch und verwende NIVEA (bin ebenfals Männlich)
beantwortet vor 3 Jahre von anonym
0 Stimmen
Kaufe dir ein Gesichtssolarium! Früher sagte man dazu auch Höhensonne. Das hilft von innen heraus und wirkt besser als Sachen, die du von aussen draufschmierst. In ein echtes Solarium darf man leider erst mit 18 Jahren. Dort sind aber Filterscheiben davor, so dass UVC kaum noch durchdringt. Es muss ein Anteil UV-C enthalten sein. Eben die Strahlung, die es nur in grossen Höhen gibt. Es gibt auch Medikamente zum Einnehmen gegen starke Akne. Das sind eine Art Antibiotika für die Haut. Auch diese wirken von innen heraus. Die bekommst du aber erst verschrieben, wenn dich vor lauter Pickeln keiner mehr kennt oder erkennt. Die Gesichtswässer bringen meist rein gar nichts, weil es nicht an der Hygiene liegt. Es liegt an Hormonumstellungen während des Vorganges des Heranwachsens.(Auch Pubertät oder Mutation genannt) Deshalb geht's meistens mit 12 Jahren los mit dem Pickelterror. So jemanden nennt man Mutant. Die Jungen im Dresdner Kreuzchor, welche sich gerade im Stimmbruch befinden, werden ganz offiziell als Mutanten bezeichnet.
beantwortet vor 1 Jahr von anonym
bearbeitet vor 1 Jahr von anonym

Deine Antwort

Benachrichtige mich per E-Mail an diese Adresse, wenn meine Antwort ausgewählt oder kommentiert wurde:
Datenschutz: Deine E-Mail-Adresse wird nur verwendet, um dich zu benachrichtigen.
Anti-Spam-Überprüfung:
Um diese Überprüfung in Zukunft zu vermeiden, bitte einloggen oder registrieren.

Ähnliche Fragen

0 Stimmen
1 Antwort
gefragt vor 5 Jahre von anonym
+1 Stimme
8 Antworten
gefragt vor 5 Jahre von Melanie Wolf Student (2,430 Punkte)
0 Stimmen
2 Antworten
gefragt vor 1 Jahr von TyrannosaurusWEB Bachelor (3,550 Punkte)
0 Stimmen
1 Antwort