• Registrieren
 

Kostenlos und schnell Antworten erhalten:

Keine Registrierung erforderlich!

Schon angemeldet? Hier einloggen

Was tun gegen Zahnarztangst?

0 Stimmen
Hallo Leute!

Ich hab ein Problem: Ich glaube, ich hab ein Loch im Zahn, das tut schon im Kiefer weh. Ich muss jetzt also zum Zahnarzt. Ich weiss. Leider hab ich voll Angst, dass der bohrt und auch bloss die Geräte in die Nähe meines Mundes setzt.

Habt ihr auch Angst und habt ihr vielleicht einen Tipp, wie ich weniger Angst haben kann?

 

Liebe Grüße!
gefragt vor 2 Jahre von Lemani Master (6,930 Punkte)

7 Antworten

0 Stimmen
Öfter einfach mal zum Zahnarzt gehen...und wenn du ihm nur Hallo sagst oder sowas. Oder auch mal zuschönen Behandlungen dort hin, sodass du nicht immer Zahnrzt mit Schmerzen verbindest.
beantwortet vor 2 Jahre von Frelino Master (9,190 Punkte)
0 Stimmen
regelmässige Zahnarztbesuche sind eigentlich Pflicht, da kann ich mich nur anschliessen. Aber ich weiss aus eigener Erfahrung, wie schwer das sein kann. Allein schon, einen Termin auszumachen. Am wichtigsten ist, glaube ich, der Arzt selbst. Wenn du ein Angstpatient bist, wird der Arzt das merken und instinktiv anders reagieren, wenn du Glück hast. Der muss aber gut sein, bis man einen gefunden hat... versuchs mal hiermit: http://www.industry-press.com/zahnarztsoftware-vergleich/ Alleridngs ist es auch völlig in Ordnung, wenn du, wenn du anrufst, sofort sagst, dass du Angstpatient bist. Die wissen dann eh, was zu tun ist, dann können sie sich genug Zeit nehmen für dich und alle in der Prxis wissen Bescheid. mach das am besten!

Liebe Grüße!
beantwortet vor 2 Jahre von spencer25 Doktor (11,520 Punkte)
0 Stimmen
Ich würde die Ängste dem Arzt klar mitteilen und um ein persönliches Gespräch bitten. Geht er darauf ein, bist du schon mal in guten Händen. Macht er sich dagegen lustig, würde ich gleich umdrehen. Ich denke schämen sollte man sich dafür nicht.
beantwortet vor 2 Jahre von spencer25 Doktor (11,520 Punkte)
0 Stimmen
Sprich über deine Ängste mit dem Zahnarzt. Meist haben sie ganz gute Tipps, wie der Besuch angenehm gestaltet werden kann. Sie sind dann meist auch viel sensibler unterwegs, wenn sie von deiner Angst wissen!
beantwortet vor 2 Jahre von martens Schüler (460 Punkte)
0 Stimmen
Mh da muss man manchmal einfach durch. Ich würde den Besuch al Zeitblase betrachten. In diesen 20 Minuten bist du ganz bei dir und stehst dir innerlich bei. Wenn du das meisterst(nicht keine Angst haben, sondern die Angst und das unbehagen ertragen) dann hast du viel für dich getan. Hier findest du auch noch Tips http://anti-angst-institut.de/panikattacken/
beantwortet vor 1 Jahr von Trufazeric Student (1,020 Punkte)
0 Stimmen

Mittlerweile arbeiten Zahnärzte mit Lachgas. Das wird eingeatmet und somit aufgenommen im Körper. Dadurch ist es ein leichtes "high sein" Gefühl und man verliert die Angst. Ich selbst habe es noch nicht gemacht, habe es nur auf http://www.novacura-zahnaerzte.de/lachgas-beim-zahnarzt/ gelesen.

beantwortet vor 1 Jahr von anonym
0 Stimmen

Ich kann auf jeden Fall mitfühlen. hab selbst viel zu lang gewartet, und musste schließlich zum zahnärztlichen Notdienst...crying

beantwortet vor 3 Monate von anonym

Deine Antwort

Benachrichtige mich per E-Mail an diese Adresse, wenn meine Antwort ausgewählt oder kommentiert wurde:
Datenschutz: Deine E-Mail-Adresse wird nur verwendet, um dich zu benachrichtigen.
Anti-Spam-Überprüfung:
Um diese Überprüfung in Zukunft zu vermeiden, bitte einloggen oder registrieren.

Ähnliche Fragen

0 Stimmen
2 Antworten
+1 Stimme
1 Antwort
0 Stimmen
1 Antwort
+1 Stimme
1 Antwort
gefragt vor 4 Jahre von schnabel Student (1,630 Punkte)