• Registrieren
 

Kostenlos und schnell Antworten erhalten:

Keine Registrierung erforderlich!

Schon angemeldet? Hier einloggen

Kam in der DDR wirklich Menschenfleisch ins Tierfutter?

0 Stimmen
Dass in der DDR Menschen an der Grenze erschossen worden, haben wir jetzt erst im Unterricht behandelt. Aber weil so viele von denen spurlos verschwanden, sollen einige der Ermordeten nach ihrer Tötung angeblich heimlich zu Futterpellets für die Hähnchenmast verarbeitet worden sein. Stimmt das?
gefragt vor 3 Wochen von anonym

9 Antworten

0 Stimmen
Quatsch....natürlich nicht. Wieso hätten die sich so einen Aufwand machen sollen und für was?
beantwortet vor 3 Wochen von anonym
Um eine weiße Weste zu behalten, war denen kein Aufwand zu groß!
0 Stimmen
nein nur paar nazis manchmal
beantwortet vor 3 Wochen von PrincessPeter Student (2,070 Punkte)
0 Stimmen
Da die DDR für ihre staatlich organisierten Verbrechensvertuschungen berüchtigt war, kann es in Einzelfällen durchaus vorgekommen sein, dass unliebsame Staatsbürger auf solch „elegante“ Art entsorgt wurden. Aber nach so langer Zeit lässt sich das sicherlich kaum noch beweisen. Wäre trotzdem spannend, da mal nachzuforschen…
beantwortet vor 3 Wochen von anonym
0 Stimmen
Was zur Hölle??? Davon hab ich noch nie gehört. Klingt mir ein bisschen nach Horrormärchen. Letztlich war die DDR zwar auch eine Diktatur, aber ich denke, dass es da elegantere Wege gab (und gibt...haha), um Menschen loszuwerden.

Obwohl: Kennt ihr Snatch?
beantwortet vor 3 Wochen von fragenbeantworter Schüler (580 Punkte)
0 Stimmen
Wo hast du denn die Geschichte her? Habe noch nie davon gehört.
beantwortet vor 3 Wochen von Basti83 Schüler (200 Punkte)
0 Stimmen

Wir hatten das Thema mal mit meinem Onkel, der damals da drüben gelebt hat. Der sagte, so einem perfiden System, wie es in der DDR herrschte, wäre das absolut zuzutrauen gewesen. surpriseUnd er erzählte sogar, teilweise könnten diese menschlichen Überreste als Schweinefleisch oder so ausgegeben und in den Handel gelangt sein. Aber prüfen kanns ja keiner mehr.

beantwortet vor 3 Wochen von anonym
In der sozialistischen Mangelwirtschaft ließ man halt nix umkommen.
0 Stimmen
Vielleicht waren die Goldbroiler gerade wegen ihres hochwertigen Futters so schmackhaft!
beantwortet vor 2 Wochen von anonym
0 Stimmen
Uiuiui, das klingt aber ziemlich krass. Aber denkbar wär's schon...
beantwortet vor 1 Woche von anonym
0 Stimmen
Selbstverständlich!

Was glaubst Du woraus die berühmten Spreewaldkurken gemacht sind?

VG
beantwortet vor 1 Woche von Tunglashor Schüler (720 Punkte)
Hey, du Blitzmerker, hier geht's um Hühnerfutter, nicht um Pickle Rick!

Deine Antwort

Benachrichtige mich per E-Mail an diese Adresse, wenn meine Antwort ausgewählt oder kommentiert wurde:
Datenschutz: Deine E-Mail-Adresse wird nur verwendet, um dich zu benachrichtigen.
Anti-Spam-Überprüfung:
Um diese Überprüfung in Zukunft zu vermeiden, bitte einloggen oder registrieren.

Ähnliche Fragen

+1 Stimme
2 Antworten
gefragt vor 6 Jahre von anonym
0 Stimmen
0 Antworten
–1 Stimme
3 Antworten
gefragt vor 5 Monate von anonym