• Registrieren
 

Kostenlos und schnell Antworten erhalten:

Keine Registrierung erforderlich!

Schon angemeldet? Hier einloggen

Salz entzieht Wasser, aber wie, womit und wovon und wohin?

0 Stimmen
Es dürfte sich längst herumgesprochen zu haben, dass Salz Wasser entzieht. Auf den Nährwerttabellen der Lebensmittelverpackungen, auch eingetragen in Datenblätter von z.B. Das-ist-drin und Konsorten, ist Salz mit einem Ampelsystem angegeben. Oft rot markiert als zu hoch (bzw. gelb ok und grün eher unbedenklich).

Es hieß auch lange, Salz sei generell nicht gut. Dann hab ich Meersalz/Steinsalz kennengelernt (was teurer ist als das "normale"), dieses enthält nicht nur NaCl und keine fraglichen Rieselhilfen. Auch habe ich gelesen von Liebstöckl, hab selber son Streuer davon. "Für salzarme Ernährung" steht bei Liebstöckel auf der Dose.

Auf manchen sogenannten Mineralwässern steht ja auch "natriumarm" und es scheint ja nicht wenige die das wollen oder (laut Arzt usw.) sollen...

Also geht hieraus hervor: Zu viel Salz schade. Lange Zeit dachte ich, da das "normale" nicht so gut sei, ersetzte ich es gerne durch Steinsalz/Meersalz - ohne Fluorid und ohne Jod, dafür aber noch mit anderen guten Mineralstoffen von natur enthalten.

 

Jetzt habe ich aber eine bessere schlüssige Erklärung gefunden, dass Salz den Zellen das Zellwasser entzöge (Osmose) und man dadurch vertrockne. Klar, wenn Mitochondrien nicht mehr versorgt sind, können sie nichts (mehr) machen, das leuchtet ein.

 

Aber was ist es, das dem Salz (NaCl) diese wasserentziehende Eigenschalft gibt, das Natrium(ion) oder das Chlorid(ion)? Solln wir Salz meiden, wegen dem Chlor? Aber Magen braucht Salzsäure (HCl). Das heißt, brauchen tun wir NaCl schon, jedoch ist zu viel auch nicht gut, wegen der Entwässerung und Austrocknung der Zellen (s.o.).

Und wo geht das Wasser dann hin? Speichern die Salzkristalle das dann?

Und schmecken tut Liebstöckl ja so ähnlich wie Salz, nur eben ist es keins. Was ist (chemisch) in Liebstöckl drin? Ersetze Salz durch Liebstöckl: Kann das gut gehen? Liebstöckl statt Salz ins Kochwasser? Weg von gesalzenen Produkten hin zu geliebstöcklten?  Oder ist Liebstöckl alleine kein vollwertiger Salzersatz und wir benötigen dafür was anderes bei Salzverzicht? Wenn ja, was?

 

thx & tia
gefragt vor 3 Monate von anonym

1 Antwort

0 Stimmen
Die Menge macht das Gift. Du hast es dir doch selbst beantwortet wohin das Wasser geht: Osmose. Es wird halt ausgeschieden, weil es aus den Zellorganellen ausgeschlossen wird. Aber durch Mineralwasser wirst du nicht austrocknen, meist geht es um Bluthochdruck. Du sollst halt kein Kilo Salz zum Frühstücksei essen. Salzsäure hat mit Salz nichts zu tun. Du brauchst Elektrolyte um das Gleichgewicht zwischen Wasser und Salz in den Zellen aufrecht zu erhalten. Solange du nicht unter Hypertonie leidest, ist es unnötig auf Salze in der Nährwerttabelle zu achten.
beantwortet vor 2 Monate von anonym

Deine Antwort

Benachrichtige mich per E-Mail an diese Adresse, wenn meine Antwort ausgewählt oder kommentiert wurde:
Datenschutz: Deine E-Mail-Adresse wird nur verwendet, um dich zu benachrichtigen.
Anti-Spam-Überprüfung:
Um diese Überprüfung in Zukunft zu vermeiden, bitte einloggen oder registrieren.

Ähnliche Fragen

0 Stimmen
2 Antworten
gefragt vor 1 Jahr von Triptyk Master (5,750 Punkte)
0 Stimmen
9 Antworten
+1 Stimme
2 Antworten
+2 Stimmen
9 Antworten
gefragt vor 1 Jahr von spencer25 Doktor (11,520 Punkte)